MONK 1659

MONK 1659  - frisk & ukompliceret

MONK 1659 er en serie af foreløbig 3 forskellige vine fra Dr. Heigel i Franken. Serien består af en Weissburgunder, en Silvaner og så MonkyTonk der er fremstillet af Müller-Thurgau druen. De 3 vine udtrykker på fornem vis de enkelte druetyper og er hver især særdeles velsmagende! 

Under billederne kan du læse mere om historien bag Monk 1659 (på tysk)

Geschichte

Der Name Monk1659 setzt sich aus dem englischen Wort für Mönch (Monk) und der Jahreszahl der ersten bekannten geschichtlichen Silvaner-Erwähnung (1659) in Franken zusammen. Der Ursprung des Namens "Silvaner" ist ein langjähriges Rätsel: Einer These zufolge entstammt er einem rumänischen Ort namens "Silvan". Einer weiteren – von "Silvanus", dem römischen Gott des Weines. Und tatsächlich: Schon Gaius Plinius Secundus beschreibt im Schriftwerk "Naturalis Historia" (übersetzt: "Die Naturgeschichte") schon im ersten Jahrhundert nach Christus eine Weißweinrebe, die dieselben Merkmale aufweist, wie die Silvanerrebe. Doch eindeutig ist nur, dass Zisterzienser-Mönche im Rahmen ihrer Handelsbeziehungen mit Deutschland den Silvaner erstmals nach Franken gebracht haben. Seit 1659 wurde er dann regelmäßig in Castell bei Würzburg angebaut. Die erste Dokumentation hierzu führt zurück zum 6. April 1659 – dem Mittwoch nach Ostern. Dort dokumentiert ist ein Auftrag des Castell’schen Amtsmannes Johann Georg Körner vom fünfen April, laut dem der Bote Michel Saueracker fünfundzwanzig Fässer Silvaner aus dem nahegelegenen Obereisenheim holen solle. So wurde Silvaner in Deutschland bekannt.

google6dd57302b1510ffc

Ved brug dette website accepterer du cookies

Læs mere
Godkend